Zu Beginn des 20. Jahrhunderts kamen vermehrt Kurgäste nach Bad Nauheim. Zu den jährlich etwa 24.000 Gästen gehörten etwa 7.000 ausländische Gäste, davon kamen etwa 1000 Bürger aus Grobritannien, wo das Golfspiel erfunden wurde, und etwa 1000 aus den Vereinigten Staaten. Viele Golfspieler erhofften sich von diesem Golfplatz eine Abwechslung. Bad Nauheims idyllische Lage zog besonders diejenigen an, die sich Ruhe und frische Luft erhofften. Als ehemaliger Kurort eignet sich Bad Nauheim auch heute zum Beispiel für Herzkranke, deren Leistungsfähigkeit nicht überfordert werden darf.